Ferien in Niederlanden

Urlaub in den Niederlanden

Was ist die Struktur des Studiums in den Niederlanden? Informieren Sie sich hier über das niederländische Hochschulsystem. Studienstruktur an holländischen Universitäten Die Studienstruktur an holländischen Unis besticht durch ein durchdachtes Studienkonzept und eine hohe Ausbildungsqualität. In Deutschland gibt es in den Niederlanden sowohl eine Universität als auch eine Hogeschool. Nicht nur der Titel hört sich ähnlich an, auch die Orientierung ist vergleichbar: Die naturwissenschaftliche Bildung erfolgt an den universitären, die berufliche an den Hogeschools.

Der Schwerpunkt der Hochschule liegt auf den Bereichen Wissenschaft und Lehre, während die Hochschulen die Studierenden auf einen unmittelbaren Karriereeinstieg vorbereiten. Das Curriculum beinhaltet daher ein ganzheitliches sechsmonatiges Pflichtpraktikum und Konzernprojekte in Zusammenarbeit mit Firmen.

In den Niederlanden gibt es an den Hochschulen traditionelle Studiengänge wie Betriebswirtschaft, Computerwissenschaften oder Sozialarbeit sowie so genannte "studierbare Berufe" wie Physiotherapie und Logopädie. Wo gibt es Universitäten und Hogeschools? Die Kreditvergabe wird europaweit durchgeführt und ist z. B. für den Fall relevant, dass Sie mit einem Umstieg nach Deutschland flirten.

Ihre Anrechnungspunkte werden verwendet, um zu entscheiden, ob Sie an einer anderen Universität eingelassen werden. Studienstruktur in den Niederlanden - Was sind die Besonderheiten zum Deutschland? Betrachtet man die Dauer des Studiums, so wird klar, dass sich die Struktur des Studiums in den Niederlanden von der in Deutschland unterscheidet. Die holländischen Studienjahre beginnen immer am 01.09. und enden am 31.08. Das bedeutet, dass das Studienjahr immer im Monat Sept. beginnen kann, aber in sehr seltenen Ausnahmefällen auch im Frühjahr.

Im Regelfall dauert das Studium drei Jahre für einen Bachelor-Abschluss an den Universitäten und vier Jahre an den Hogeschools. Für besonders begabte Studenten besteht dann die Chance, an einer Hochschule zu promovieren. Das Studienjahr in den Niederlanden ist nicht in einzelne Studiensemester oder Studientrimester untergliedert.

Damit ist auch die Gesamtstruktur des Kurses darauf abgestimmt. Sie erhalten zu Studienbeginn eine Studienplanung für das ganze Jahr mit allen Lehrveranstaltungen, die Sie besuchen müssen. Längere Winter- und Sommerferien wie in Deutschland sind in den Niederlanden unbekannt. Ein integraler Teil der Studien in den Niederlanden ist die sogenannte Propeduse.

Der Propedeus beschreibt den erfolgreichen Abschluss des ersten Jahrgangs. Beide Universitäten und die Habescholen wissen um die Ausbreitung. Übrigens: Die Propädeutikum erlaubt Ihnen übrigens auch, an den Universitäten zu studieren, wenn Sie es an einer Hochschule erworben haben. Problemorientiertes Lernen" - Problembasiertes Arbeiten (PBS) - wird in den Niederlanden groß geschrieben.

In den Niederlanden müssen sich die Studierenden daher strenger an die von ihrer Universität oder Hochschule vorgegebenen Lehrpläne halten; die Studierenden an dt. Universitäten sind in der Regel frei in der Organisation ihres Studiengangs und können die Lehrveranstaltungen selbst aufteilen. Vielmehr nehmen die niederländischen Universitäten immer wieder Spitzenplätze in den Rankings der Universitäten ein.

Die Art der Hochschule, an der Sie Ihr Hochschulstudium beginnen, entscheiden Sie selbst. Der oben genannte Stundenplan gibt Ihnen eine Vorstellung davon, was Sie während Ihres Studiums erwarten können und gibt Ihnen so eine gute Einweisung. Nutzen Sie die vielen Tage der Offenen Türe oder besuchen Sie eine Studienmesse, um sich ein eigenes Bild von den Universitäten zu machen - Ihr Studienerfolg ist vorprogrammiert!

Auch interessant

Mehr zum Thema